Haus H
Dipl. Ing. , Martin Stoll, freier Architekt BDA, Architektur, Design, Sachverständiger, Ostfildern, Esslingen, Stuttgart
Dipl. Ing. , Martin Stoll, freier Architekt BDA, Architektur, Design, Sachverständiger, Ostfildern, Esslingen, Stuttgart
42
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-42,bridge-core-3.0.1,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.6,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-28.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-25
Date
Category
Wohnen
About This Project
Ort: Stuttgart - Sillenbuch
Fertigstellung: September 2019

 

Haus H

Der Neubau ersetzt ein, in die Jahre gekommenes Einfamilienhaus auf einem lediglich 150qm großen Grundstück im alten Ortskern von Sillenbuch. Der neue dreigeschossige Baukörper  bietet trotz der kleinen Grundfläche von 4,5 x 12 Metern Platz für eine vierköpfige Familie. Das Projekt zeichnet sich durch eine gelungene Mischung zwischen Orientierung am Bestand einerseits und Umsetzung moderner gestalterischer Ideen andererseits aus.

 

Die Kubatur des Neubaus orientiert sich an der ursprünglichen Bebauung des Grundstücks. Die Außenwände wurden aus Porenbeton erstellt und außenseitig mit einem Leichtputz versehen. Die reduzierten Materialien und gedeckten Farben tragen zu einem harmonischen Gesamteindruck des Straßenbildes bei. Von Seiten des Stadtplanungsamts waren, für heutige Verhältnisse,  kleine Fensteröffnungen vorgeschrieben. Um dennoch ein zeitgemäßes Fassadenbild zu erzielen, wurden die Öffnungen durch unterschiedlich große, teils abgeschrägte Leibungen ergänzt. Auf der Nordseite wurde aufgrund des geringen Grenzabstand von lediglich 1,50 m und den daraus resultierenden Brandschutzauflagen auf Fensteröffnungen verzichtet. Lediglich die Hauseingangstür wurde als Brandschutzelement, in Vollholz, ausgebildet.

Im Inneren sind alle Wände mit einem Glattputz versehen. Auf das Anbringen von Tapeten und Vlies wurde verzichtet. Auch die Wahl der Bodenbeläge ist auf ein Maximum reduziert. Im Untergeschoss wurde in allen Räumen eine entsprechende Bodenfarbe aufgetragen. Im Erdgeschoss wurde der herkömmliche Estrich abgeschliffen und imprägniert. Im Dachgeschoss wurde ein Eicheparkett verlegt.

 

Im Erdgeschoss befinden sich zusätzlich zur Küche und dem Ess- und Wohnraum, ein WC und ein Büro. Im Obergeschoss befinden sich das Schlafzimmer, zwei Kinderzimmer und ein Bad. Der Flurbereich wurde so gestaltet, dass er ebenfalls als Arbeits- oder Spielbereich genutzt werden kann. Eine Besonderheit hier ist das Oberlicht in der südlichen Dachfläche, welches sich über die komplette Breite des Flurs zieht und den Dachraum natürlich belichtet. Im Untergeschoss ist zusätzlich zu den Nebenräumen für Technik, Hauswirtschaft und Abstellen noch Platz für einen Hobbyraum.